Auf der Suche nach Seeadlern | Bleik | Andøy | Lofoten

Auf der Suche nach Seeadlern

Bereits während meiner ersten Südnorwegen Reise im Jahr 2016 hielt ich meine Augen stets offen, immer in der Hoffnung einen Seeadler zu entdecken. Leider wurde daraus nichts. Fast genauso gut war aber, dass ich Fischadler aus einiger Entfernung beobachten konnte.

Aus diesem Grund stand der Punkt mit den Seeadlern 2018, noch weiter oben, auf meiner Wunschliste. Auf den Lofoten waren die Chancen ohnehin besser Seeadler zu entdecken.

Bereits einige Kilometer vor Bleik, auf der Insel Andøy, konnte ich einen Seeadler seine Bahnen ziehen sehen. Das Licht war leider zu schlecht um ihn zu fotografieren. Zum Glück war für den nächsten Tag perfektes Wetter vorhergesagt, denn außer dem Aufstieg zum Måtind war an diesem Tag auch eine Papageitaucher Tour geplant. Papageitaucher standen für mich nicht wirklich im Vordergrund, denn diese hatte ich bereits in vorherigen Jahren zu tausenden auf Island gesehen. Auf dieser Tour sieht man aber relativ oft auch einige Seeadler !

Es empfiehlt sich rechtzeitig einen Platz zu reservieren, die Plätze auf dem kleinen Boot, Namens Laura, sind begrenzt und oft schon einige Tage im Voraus vergriffen ! Maximal 12 Passagiere und eine Besatzung von 2-4 Personen finden Platz auf dem Boot. Das kleine Fischerboot wurde im Jahre 1971 erbaut, wird jährlich in einer Werft in Sørvågen gewartet und macht einen sehr guten technischen Eindruck.

Nachdem alle an Bord waren ging es einige Minuten Richtung Vogelfelsen Bleiksøya. Auf dieser Insel gibt es außer Papageitauchern, Seeadlern noch einige andere Arten an Vögeln.

 

Auf dem kleinen Boot war es bei dem herrschenden Seegang ganz schön anspruchsvoll ein scharfes Foto machen zu können. Einige sind mir dennoch gelungen.

Alle Informationen gib es direkt auf der Website des Veranstalters: www.puffinsafari.no/de

 

 

Archive

Kategorien

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.